Die besten Rundreisen in Vietnam


Norden and Süden - Ein Monat in Vietnam

In Vietnam gibt es viel zu entdecken und in einem Monat kann man nicht nur die wichtigsten Städte sehen, sondern auch ein oder zwei Gegenden abseits der Touristenpfade.

    - 4 Nächte in Saigon: Man hat ausreichend Zeit, um sich von der Zeitumstellung zu erholen, die Stadt zu erkunden und alle wichtige Sehenswürdigkeiten zu sehen. Am 5. Tag mit dem Auto oder Bus nach Can Tho.
    - 2 Nächte in Can Tho: Ein ganzer Tag steht zur Verfügung, um die Schwimmenden Märkte und idyllischen Kanäle zu besuchen. Mit dem Auto oder Bus zurück nach Saigon, um dort eine Nacht auf dem Weg nach Dalat einzuschieben.
    - 3 Nächte in Dalat: Zwei volle Tage zur Erkundung der Stadt und zum Entspannen bei Sonnenuntergang am See. Mit dem Auto/Bus oder per Flugzeug weiter nach Hoi An.
    - 3 Nächte in Hoi An: Spaziergänge durch die malerische Altstadt, einkaufen oder einen Ausflug an den Strand genießen. Weiter nach Hue mit dem Bus, Auto oder dem Zug.
    - 2 Nächte in Hue: Gleich nach der Ankunft am Morgen die Zitadelle erkunden und den nächsten Tag für einen ganztägigen Ausflug zu den spektakulären kaiserlichen Mausoleen am Parfumfluß nutzen. Mit dem Flug oder dem Nachtzug nach Hanoi.
    - 4 Nächte in Hanoi: Ausreichend Zeit, um die Stadt zu erkunden und einen Ausflug zur Parfumpagoda oder in die Halong Bucht zu unternehmen.
    - 5 Nächte in Sapa and Bac Ha: Mit dem Nachtzug nach Lao Cai, dann 2 Nächte in Sapa, von wo am Samstag zeitig in der Früh zum Hill Tribe Markt in Can Cau aufbricht. 1 Nacht in Bac Ha, um den Sonntagsmarkt zu sehen und danach mit dem Nachtzug wieder zurück nach Hanoi.

Option 1:

    - Strandaufenthalt an den wunderschönen Palmenstränden von Nha Trang und/oder auf der Phu Quoc Insel. Auf der Fahrt von Dalat nach Hoi An kann man in Nha Trang einen Zwischenstop einlegen bzw. von Saigon mit dem Flugzeug auf die Phu Quoc Insel fliegen.

Option 2:

    - 6 Nächte im Zentralen Hochland: von Dalat nach Buon Ma Thuot (2 Nächte), von wo aus man Lak Lake, Ban Don Village und den Yok Don Nationalpatk besuchen kann. Weiter nach Kon Tum (2 Nächte), von dort aus Tagesausflüge zu den umliegenden Hill Tribe Dörfern. Auf der Rückfahrt eine weitere Nacht in Buon Ma Thuot oder Dalat einplanen.

Option 3:

    - Mehr Zeit für Saigon und Hanoi einplanen: 5 oder 6 Tage extra in Vietnams exotischne Städten erlauben es, streßfrei alle wichtigen Sehenswürdigkeiten zu besuchen und die Atmosphäre zu genießen.

Drei Wochen in Vietnam

Drei Wochen sind ausreichend Zeit, um sich einen guten Überblick über das Land zu verschaffen und alle wichtigen Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Zeitplan wie für 1 Monat, aber eine der drei Optionen und ev. einen Tagesausflug von Hanoi auslassen.


Vietnams Schätze

Zwei Wochen reichen aus, um streßfrei alle wichtigen Orte und Sehenswürdigkeiten des Landes zu besuchen:

    - 4 Nächte in Saigon: Man hat ausreichend Zeit, um sich von der Zeitumstellung zu erholen, die Stadt zu erkunden und alle wichtigen Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Am 5. Tag mit dem Flugzeug weiter nach Hoi An.
    - 3 Nächte in Hoi An: Spaziergänge durch die malerische Altstadt, einkaufen oder einen Ausflug an den Strand genießen. Weiter nach Hue mit dem Bus, Auto oder dem Zug.
    - 2 Nächte in Hue: Gleich nach der Ankunft am Morgen die Zitadelle erkunden und den nächsten Tag für einen ganztägigen Ausflug zu den spektakulären kaiserlichen Mausoleen am Parfumfluß nutzen. Mit dem Flugzeug weiter nach Hanoi.
    - 4 Nächte in Hanoi: Ausreichend Zeit, um die Stadt zu erkunden und einen Ausflug zur Parfumpagoda oder in die Halong Bucht zu unternehmen.

11-tägige Städtetour

Ideal, wenn man die wichtigsten Städte Vietnams sehen will, aber nicht viel Zeit zur Verfügung hat:

    - 3 Nächte in Saigon: Ausreichend Zeit für die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und um die Atmosphäre der Stadt zu genießen. Am 4. Tag weiter mit dem Flugzeut nach Hoi An.
    - 2 Nächte in Hoi An: Stadtbummel durch die Altstadt und natürlich Zeit zum Einkaufen! Mit dem Bus, Auto oder per Bahn weiter nach Hue.
    - 2 Nächte in Hue: Am ersten Tag die Zitadelle erkunden und den nächsten Tag für einen ganztägigen Ausflug zu den spektakulären kaiserlichen Mausoleen am Parfumfluß nutzen. Mit dem Flugzeug weiter nach Hanoi.
    - 3 Nächte in Hanoi: Genügend Zeit, um die Altstadt und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu erkunden.

Für eine 9-tägige Städtereise können Hoi An oder Hue ausgelassen werden, und wer nur 7 Tage Zeit hat, läßt beide Städte aus.


Abenteuerreise "Off the Beaten Path"

Zentrales Hochland: Highway 14 - der alte Ho Chi Minh Pfad

Von Dalat, das zwar von Touristen gerne besucht wird, aber noch lange nicht so überlaufen wie Saigon oder Hanoi ist, geht es entlang des berüchtigten Ho Chi Minh Pfades nach Norden. Mit jeder Etappe kommt man mehr und mehr in Gegenden, die weit abseits der Touristentrampelpfade liegen und wo die freundlichen Einheimischen selten Fremde zu Gesicht bekommen. Die Landschaft ist abgesehen von Reisfeldern weitgehend unberührt und atemberaubend.

Von Dalat aus fährt man zuerst nach Buon Ma Thuot, wo man unterwegs Lak Lake, Ban Don Village und den Yok Don Nationalpark besuchen kann. Weiter nach Kon Tum, wo es interessante Dörfer ethnischer Minderheiten gibt. Danach führt die Strecke durch üppigen Regenwald entlang der Truong Son Berge nach Phuoc Son und Aluoi vorbei an faszinierenden Dörfern verschiedener Hill Tribes. Von Aluoi kann man östlich zur Küste nach Hue abzweigen oder weiter auf der Straße Nummer 9 nach Khe San und Lao Bao zur laotischen Grenze oder nach Dong Ha an der Küste fahren.

Mehr Info in unserem Video "Zentrales Hochland".


Abenteuer im Norden

Neben der Halong Bucht, Sapa und den Märkten von Bac Ha und Can Cau, den Hauptattraktionen im Norden Vietnams, gibt es zwei Rundfahrten, die durch spektakuläres Bergland weit abseits der Touristenpfade führen.

Die Nordostrundfahrt nimmt ihren Ausgang an der Halong Bucht, von wo es nach Cao Bang und den imposanten Wasserfällen an der chinesischen Grenze und weiter durch wunderschöne Landschaften mit Hill Tribe Dörfern zum Ba Be Nationalpark geht. Übernachtungen in Dörfern verschiedener ethnischer Minderheiten sowie Trekkingtouren können von Reiseveranstaltern in Hanoi organisiert werden.

Die Nordwestrundfahrt beginnt mit einem Besuch der tollen Märkte in Bac Ha und Can Cau und führt dann weiter nach Son La, Dien Bien Phu, Lai Chau und Tam Duong. Es bietet sich im Rahmen der Rundfahrt auch die Möglichkeit an, Vietnams höchsten Berg, Mount Fansipan, zu besteigen.


Um Hotels für eine dieser Reisen zu buchen, siehe unsere Hotelempfehlungen in Vietnam.